2014

Architekturwettbewerb
Landespflegezentrum Mürzzuschlag, Stmk.

EU-weit offener 2-stufiger Architekturwettbewerb, 1. Nachrücker für 2. Stufe
82 Teilnehmer

Konzept
Die fußläufige Erschließung erfolgt über eine Flaniermeile durch die Kommunikationszonen Bewohnerpark und Marktplatz. An diesem zentralen Marktplatz – der neuen Mitte – laufen alle Wege zusammen.

Gruppierung der persönlichen Wohnbereiche zu überschaubaren Hausgemeinschaften. Es entstehen Nachbarschaften um eine gemeinsame Mitte. Die Hausgemeinschaften sind am Baukörper ablesbar. Die Synergiebereiche bilden die Spange zwischen den Pflegestationen.

Durch das Verschränken der Baukörper entstehen unterschiedlich proportionierte Freiräume. Differenzierte Freiraumqualitäten – von öffentlich bis privat – verbinden Innen und Außen. Der kommunikative Bewohnerpark ist offen für alle, Therapiegärten für die Bewohner, Atrien und Loggien für die Hausgemeinschaften.

Modellbau
mattweis wien

 

Auftraggeber
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.

Leistung und Projektdaten
Planung
Gebäudetyp – Altenheim
Schulerweiterung BGF 8.310 m²

Team
Arch. DI Wolfgang Weidinger
mit Arch. DI Heike Lukabauer

Konsulenten / Partner
FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH, Wien – Statik, Kosten, Haustechnik

  • Durchwegung

  • Hausgemeinschaften

  • Leben im Park